Nachhaltigkeit im Fassadenbau: Zertifizierungssysteme, Ziele und gesetzliche Regelungen

Aktuelle Herausforderungen wie der Klimawandel und die Ressourcenknappheit stellen neue Anforderungen an das Bauen im 21. Jahrhundert. Alle reden von nachhaltigen Gebäuden. Doch was ist das überhaupt? Lernen Sie die Ziele des nachhaltigen Bauens kennen sowie die gesetzlichen Regelungen, um diese Ziele zu erreichen.

Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Nachhaltigkeitszertifizierungen wie BREEAM, LEED und DGNB und die relevanten Fachbegriffe wie Gebäudelebenszyklusanalyse und Ökobilanzierung. Außerdem sprechen wir über zirkuläre Wertschöpfungsketten und die Vorteile einer modularen und ganzheitlichen Planung nach dem Prinzip Cradle to Cradle. Am Schluss erhalten Sie einen Überblick mit Erläuterung aktueller Trends nachhaltiger Gebäudekonzepte wie Aktiv- und Passivhaus sowie Triple Zero und einen Ausblick, wie sich das nachhaltige Bauen positiv auf unsere Wohngesundheit und Lebensqualität auswirken kann.

Kursinhalte:

  1. Was bedeutet nachhaltiges Bauen – Anforderungen an das Bauen im 21. Jahrhundert, der Klimawandel und seine Folgen, Ressourcenverknappung, Ursprung des Begriffes Nachhaltigkeit, Grundlagen für die Planung nachhaltiger Gebäude
  2. Ziele des nachhaltigen Bauens –  Ökologische Ziele (Energieeffizienz / Ressourceneffizienz / Emissionen senken), Soziale Aspekte, Ökonomische Ziele
  3. Gesetzliche Regelungen – Energieeinsparverordnung (ENEV), Erneuerbare Energien Gesetz (EEG), Abfallrecht, Bauprodukterichtlinie / Bauprodukteverordnung
  4. Der Lebenszyklusgedanke – Phasen im Lebenszyklus eines Gebäudes, Möglichkeiten der Lebenszyklusplanung (integrale oder Bedarfsplanung), Lebeszykluskosten
  5. Ökobilanzierung – Definition, Ökobilanzierung von Gebäuden, Ökobilanzen von Bauprodukten (EPD, ökobau.dat,…), Interpretation von Ökobilanzen
  6. Zertifikate für „Green Buildings“ – Historie der Nachhaltigkeitszertifikate; Überblick über die „großen“ Zertifizierungssysteme BREEAM, LEED und DGNB und ihre weltweite Verbreitung; weitere internationale Zertifizierungssysteme
  7. Das Prinzip Cradle to Cradle – Zirkuläre Wertschöpfungskette für Gebrauchsgüter, Vorteile modularer und ganzheitlicher Planung, Anforderungen an Materialien und Systeme
  8. Nachhaltige Gebäudekonzepte – Definition, Prinziperklärung und Vergleich aktueller Trends: Niedrigstenergiehaus; Passivhaus; Sonnenhaus; ;Plusenergiehaus; Aktivhaus; Triple Zero: Zero Energy / Zero Emission / Zero Waste;
  9. Von nachhaltigen Fassaden und gesunden Gebäuden – Der Einfluss von Fassaden auf das Wohlbefinden im Innenraum, der Einfluss von Fassaden auf die Lebensqualität in modernen Großstädten, zukunftsweisende Trends im Fassadenbau

Dipl. Ing. Daniel Arztmann M.A.

Der Spezialist für Bauphysik und Konstruktion leitet die Abteilung Bauphysik bei der Schüco Int. KG in Bielefeld. Nach seinem Architekturstudium und der Spezialisierung als Fassadeningenieur hat er seine Expertise als Fachberater für Hochhausfassaden und Fassadensystemen beim Marktführer für architektonische Vorhangfassaden vertieft. Parallel lehrt und forscht Daniel Arztmann als Dozent für Konstruktionslehre Fassade an der Hochschule Ostwestfalen Lippe in Detmold. 

Interessiert? Dann tragen Sie sich gleich ein und erfahren als Erste*r, wenn Ihr Wunschkurs online ist.